Änderungen der Infektionsschutzregeln zum 01.07.21

Zum 1. Juli treten einige Änderungen der Infektionsschutzregeln in Kraft, die auch den Arbeitsschutz und das Berufsleben betreffen.
Das bayr. Kabinett hat die Verlängerung um vier Wochen der 13. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (13. BayIfSMV) mit einigen Erleichterungen beschlossen. Außerdem hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales die Corona-ArbSchV erneut überarbeitet.Am 1. Juli 2021 treten hier einige Änderungen in Kraft, die von Bedeutung für die Arbeit in Betrieben ist. Die Regelungen gelten längstens bis zum 10. September, oder bis zur Aufhebung des Zustands einer pandemischen Lage von nationaler Tragweite.
Die Regelungen der sog. Bundesnotbremse gem. § 28b IfSG wurden nicht verlängert und enden mit Ablauf des 30.06.21.
Die aktuellen Anpassungen und Veränderungen (ohne Anspruch auf Vollständigkeit) entnehmen Sie bitte folgender Tabelle:

Corona-ArbSchV    Bis 30.06.2021 galt: Ab 01.07.2021 gilt:
Homeoffice  Für Arbeitgeber besteht eine Angebotspflicht und für Arbeitnehmer eine Annahmepflicht, sofern Tätigkeit dies zulässt Homeoffice-Pflicht ist aufgegeben (Arbeitgeber kann die Arbeitnehmer aber auch von zu Hause arbeiten lassen)
Testungen  Arbeitgeber muss zwei wöchentliche Test für Arbeitnehmer bereitstellen Testpflicht bleibt bestehen, außer für vollständig geimpfte und Genesene mit einem Nachweis, der freiwillig erbracht werden kann
Mund-Nasen-Schutz FFP2-Maske oder medizinische Masken müssen getragen werden Mindestens medizinische Masken benutzen außerhalb des Arbeitsplatzes (Masken müssen vom Arbeitgeber bereitgestellt werden)
Hygienekonzepte  Erstellung und Umsetzung von Hygienekonzepten Weiterhin Hygienekonzepte erstellen und umsetzen
Raumnutzung Mindestfläche von 10m² pro Person

Mindestfläche pro Person entfällt, aber die Nutzung eines Raumes von mehreren Personen muss auf das notwendige Minimum reduziert bleiben; Beurteilung im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung

Bildung fester Arbeitsgruppen Feste Arbeitsgruppen müssen gebildet werden Regel bleibt bestehen
Lüften Regelmäßiges Lüften Regelmäßiges Lüften
Abstandregelung Sicherheitsabstand von 1,5m einhalten Sicherheitsabstand muss beachtet werden; Beurteilung im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung
Pausenzeiten/Pausenbereiche Infektionsschutz muss gewährleistet bleiben Infektionsschutz muss gewährleistet bleiben
13. BayIfSMV     
Sport- und Kulturveranstaltungen/Tagungen und Kongresse Outdoor bis zu 750 Personen, Indoor Mindestfläche von 7m² pro Person Outdoor bis zu 1500 Zuschauer erlaubt, Indoor, je nach Raumkapazitäten, maximal 1000 Personen erlaubt
Gastronomische Angebote Öffnungen bis 24:00 Uhr erlaubt Öffnungen bis 01:00 Uhr erlaubt
Überregionale Märkte Nicht erlaubt Mit Schutz- und Hygienekonzepten sollen überregionale Märkte wieder zugelassen werden
Bürger-Schnelltestzentren Einhaltung von Dokumentations-, Melde- und Archivierungspflichten der Testergebnisse     Verstärkung der Dokumentations-, Melde- und Archivierungspflichten; Verringerung der Vergütung für Schnelltestzentrumbetreiber


Bei Rückfragen zu den Regelungen berät Sie gerne Ihr zuständiger Außendienstmitarbeiter.

Zurück

Kontakt

Telefonzentrale:

0 91 31 / 97 79 58 - 0

Geschäftszeiten:

montags-donnerstags:
 8:00 - 16:15
freitags:
 8:00 - 16:00

 

Essenziell

Essenzielle Cookies sind für den Betrieb der Webseite unbedingt erforderlich und können daher nicht deaktiviert werden.

Cookie-Informationen

Statistiken

Statistik-Cookies erlauben das Erfassen anonymer Informationen darüber, wie Sie unsere Webseite nutzen. Sie helfen uns dabei, Ihr Nutzererlebnis und unsere Inhalte zu verbessern.

Cookie-Informationen

Externe Medien

Externe Medien-Cookies erlauben das Laden von Medieninhalten aus externen Quellen. Sie können auch während des Besuchs der Webseite aktiviert werden, wenn Sie auf blockierte Medieninhalte stoßen.

Cookie-Informationen